Posted on Schreib einen Kommentar

Do-It-Yourself: Glitzernde Vintage Weihnachtskugel

Wie kommen wir zu diesem Do-It-Yourself für eine Vintage Weihnachtskugel? Als ich ein Kind war und wir noch in den USA lebten, besuchten wir oft meine amerikanische Großmutter zu Weihnachten. Meine Eltern, meine Geschwister und ich packten aufgeregt und voller Vorfreude unsere Koffer und brachen in unserem alten Minivan zur langen 48-stündigen Fahrt zu ihr auf – quer durch die USA. Denke ich an die zahlreichen Weihnachtsfeiern bei ihr, fällt mir immer sofort ihr liebevoll dekorierter künstlicher Weihnachtsbaum ein, mit den unendlich vielen bunten, blinkenden Lichtern und zahllosen Weihnachtskugeln und -anhängern. Den Großteil davon hat sie selbst gemacht. Besonders gefallen haben mir ihre funkelnden, selbstgestalteten Kugeln mit Perlen und Pailletten, die mir prägnant in Erinnerung geblieben sind. An ihnen konnte ich mich nie satt sehen!

Selbstgemachte Vintage Weihnachtskugel mit großen Pailletten

Ein Stück amerikanische Vintage Weihnachten

Holen Sie sich ein Stückchen amerikanische Vintage Weihnachten zu sich nach Hause mit diesen hübschen Weihnachtskugeln. Aus nur wenigen Materialien und mit etwas Zeit lassen sich unendlich viele verschiedene Variationen für Ihren Weihnachtsbaum kreieren – ganz genau so wie es unsere Großmütter vor Jahrzehnten schon selbst gemacht haben.

Dieses Projekt ist perfekt für die Tage, an denen man entspannen und den Kopf frei bekommen möchte. Schenken Sie sich ein Glas Wein (oder Tee, oder heiße Schokolade…) ein, kuscheln Sie sich in gemütliche Kleidung, stellen Sie Ihre Lieblingsmusik oder -hörbuch an und legen Sie los!

Wer es nicht ganz so klassisch mag was Farben und Design angeht, kann nach Herzenslust experimentieren. Je nach persönlichem Geschmack und Stil entstehen so ganz wunderbare, einzigartige Accessoires. The sky is the limit – also nur Mut und ran an die Bastelmaterialien!

Liebst, Ihre Valerie Goldhahn

PS: Noch viel mehr Weihnachtliches gibt’s in der Ausgabe 31 des Vintage Flaneurs!

DIY Vintage Weihnachtskugel: Verzierung mit Perlen und Band

Sie benötigen:

  • Styroporkugeln (ich habe welche mit 6cm Durchmesser verwendet)
  • sehr(!) viele Stecknadeln
  • kleine Glasperlen
  • Pailletten (Farben, Form und Größe nach Geschmack)
  • Bastelkleber
  • farblich passendes Band zum Aufhängen
  • Filzstift und Eierbecher (optional)

Materialien für ein DIY für Vintage Weihnachtskugeln

DIY Vintage Weihnachtskugel: Einteilung
1) Überlegen Sie sich ein Farbschema und ein Muster für Ihre Kugel. Zeichnen Sie gegebenenfalls das Muster mit einem Filzstift auf der Styroporkugel vor, um sicher zu gehen, dass alle Perlen und Pailletten später an den rechten Platz kommen.
DIY Vintage Weihnachtskugel: Nadel mit Perle und Paillette
2) Nehmen Sie eine Stecknadel und „fädeln“ Sie zuerst eine Glasperle und anschließend eine Paillette auf. Wenn Sie größere Pailletten verwenden, sollten Sie auf jede Nadelspitze einen kleinen Tropfen Kleber geben, um einen sicheren Halt in der Kugel zu gewährleisten.
DIY Vintage Weihnachtskugel: Paillette auf Kugel
3) Stecken Sie die Stecknadel gemäß Ihrem vorgezeichneten Muster in die Styroporkugel.
DIY Vintage Weihnachtskugel: Kugel mit Pailletten bedecken
4) Nun verfahren Sie mit weiteren Nadeln wie im Schritt zuvor, bis die gesamte Kugel bedeckt ist. Dabei sollten die Pailletten einander immer leicht überlappen, damit die weiße Styroporkugel darunter zum Schluss nicht mehr sichtbar ist. Ein Eierbecher hilft dabei, Ihre Kugel während der Arbeit an Ort und Stelle zu halten. WICHTIG: Lassen Sie an einem Ende der Kugel eine kleine Stelle frei (etwa in der Größe einer einzelnen Paillette). Diese ist für das Band, an dem Sie später die Kugel aufhängen.
DIY Weihnachtskugel: Band befestigen
5) Schneiden Sie Ihr Band in der passenden Länge ab und legen Sie es in der Hälfte zusammen. Fädeln Sie zuerst eine Glasperle und dann eine Paillette auf eine Stecknadel. Nun durchspießen Sie mit der Nadel die beiden abgeschnittenen Enden des Bandes. Geben Sie einen kleinen Tropfen Kleber auf die Spitze der Stecknadel und auf die freie Stelle auf der Styroporkugel.

 

DIY Vintage Weihnachtskugel: die fertige Kugel
6) Stechen Sie die Stecknadel so in die Kugel ein, dass die freie Fläche vom Band und der Paillette überdeckt wird. Lassen Sie den Kleber nun gut trocknen. Fertig ist Ihre ganz individuelle Weihnachtsbaumkugel!
Posted on Schreib einen Kommentar

Ob Disneybound oder retro maritim: DIY Muschelbrosche

Die fertige Do-it-yourself Muschelbrosche

Anschließend an das Thema Disneybounding in Ausgabe 29 des Vintage Flaneurs, hat Autorin Valerie Goldhahn für Sie eine Muschelbrosche als Do-it-yourself vorbereitet. Diese könnten Sie z.B. für einen Meerjungfrauen- oder Unterwasser-Bound verwenden. Oder Sie tragen Sie einfach im Alltag, weil sie schön zum Outfit passt und Sie es retro maritim lieben.

Sie benötigen

Materialien für die DIY Muschelbrosche

  • eine Filzplatte aus Wollfilz, ca. 1mm Stärke
  • Füllwatte
  • Stecknadeln
  • Nähnadel
  • Garn in passender Farbe (evtl. einen Ton heller/dunkler als das Filz um einen schönen Kontrast zu erreichen)
  • eine Perle, ca. 1cm Durchmesser
  • Schere
  • Broschennadel zum Aufnähen
  • Muschelvorlage

Anleitung für die Muschelbrosche in retro maritim

1. Drucken Sie die Muschelvorlage aus, oder malen Sie sie ab.

DIY Muschelbrosche Vorlage

2. Heften Sie die Muschelvorlage auf die Filzplatte und schneiden Sie die Muschelform zweimal aus.

3. Heften Sie beide Filzmuscheln passend aufeinander. Nun beginnen Sie vorsichtig, die untere Hälfte der Muscheln zusammen zu nähen. Achten Sie dabei darauf, dass die Naht immer etwa 1mm vom Rand der Muschel bleibt. Am besten gelingt dies mit dem Rückstich*.

Muschelbrosche DIY zusammenstecken

4. Füllen Sie die Füllwatte in die Öffnung der Muschel, bis die Muschel die gewünschte Stärke bekommen hat. Achten Sie dabei darauf, dass die Muschel nicht zu prall gefüllt ist – das erschwert sonst die weiteren Schritte.

DIY Muschelbrosche füllen

5. Wenn das Füllmaterial in der Muschel ist, schließen Sie die Öffnung mit Stecknadeln und vernähen Sie sie mit dem Rückstich. Nun haben Sie die Konturen der Muschel fertig, es fehlen aber noch die Linien innen.

DIY maritime Brosche gefüllt

6. Die inneren Konturen können Sie mit einem Nähstift (der nach einigen Stunden/Tagen wieder verblasst) einzeichnen, oder mit Stecknadeln grob abstecken und frei Hand nähen. Hier wenden Sie wieder den Rückstich an und nähen durch beide Filzschichten samt der Füllwatte durch – so entsteht die gesteppte 3D Optik der Muschel. Es hilft, wenn man beim Nähen das Filz und die Füllwatte ein wenig zusammendrückt.

7. Nun wird am unteren Ende der Muschel die Perle mit einigen Stichen angenäht.

retro maritim: DIY Muschelbrosche mit Perle

8. Zum Schluss wird die Broschennadel im oberen Drittel der Rückseite angenäht. Bitte achten Sie darauf, dass Sie nicht beide Lagen des Filzes durchstechen, da die Stiche sonst auf der Vorderseite zu sehen sind.

DIY Muschelbrosche Nadel befestigen

Nun ist Ihre Muschelbrosche fertig, ob für einen Disneybound oder einfach für Ihr nächstes retro maritim Outfit! Viel Spaß beim Tragen!

Liebst, Ihre Valerie Goldhahn

(Lust auf ein weiteres Do-it-yourself? Wie wäre es mit einer nostalgischen Blumendekoration?)

*Beim Rückstich wird die Nadel von der Unterseite in das Material gestochen, in gewünschter Stichlänge von oben wieder durch das Material gestochen und nach unten durchgezogen. Anschließend wird die Nadel in doppelter Stichlänge wieder nach oben durch das Material geführt. Alle darauffolgenden Stiche werden jeweils in die vorletzte Ausstichstelle zurückgestochen, dann in doppelter Stichlänge von unten wieder nach oben gestochen und durchgezogen.

Posted on 1 Kommentar

Mein wunderbarer Hutsalon: Kopfkunst zum Kaufen oder Erlernen

Hüte von Ricarda Engelsberger im Vintage Flaneur

Dass Ricarda Engelsberger von „Mein wunderbarer Hutsalon“ sich bestens auf die Kunst versteht, zauberhafte vintageinspirierte Hüte herzustellen, zeigte bereits ihr Auftritt in einem der Modeshootings in Ausgabe 18 des Vintage Flaneurs. Doch das ist nicht das einzige Angebot: Ricarda gibt auch Workshops in denen sich die Dame von Welt ihren ganz eigenen Traumhut selber herstellen kann.. Wäre das nicht ein unschlagbar individuelles Weihnachtsgeschenk? Wir stellten Ricarda unsere 5 Fragen.

Beschreib uns kurz dein Hutlabel “Mein wunderbarer Hutsalon”

Meine Liebe zum Modistenhandwerk möchte ich gerne teilen und mitteilen. Aus diesem Grund gebe ich mit viel Herzblut Workshops in denen frau (oder man) den eigenen, ganz individuellen Wunschhut oder Mode- und Kostümschaffende allgemeine Grundlagen der Modisterei und gerne auch spezifische Techniken erlernen können, denn dieses Handwerk ist einfach viel zu schön um in Vergessenheit zu geraten.

Außerdem bietet Mein wunderbarer Hutsalon neben der klassischen Anfertigung von Modellhüten nach Wunsch auch ausgesuchte Modelle in Konfektion im Online-Shop an.

Ricarda Engelsberger von Mein wunderbarer Hutsalon
Ricarda Engelsberger von Mein wunderbarer Hutsalon

Was hat dich zum wunderbaren Hutsalon inspiriert?

„Mein wunderbarer Hutsalon“ ist inspiriert von den Hutsalons wie es sie früher gab: Hüte aufputzen und umarbeiten lassen, nach (Bild)-Vorlage anfertigen lassen oder Hüte bei guter Beratung probieren – das ist eine besondere Welt, die mich fasziniert.

Vorbild ist der Hutsalon, in dem ich gelernt habe und meine Meisterin, die die vielen alten, tollen Techniken der Modisterei aus den 40er und 50er Jahren und ihr Fachwissen an mich weitergegeben hat.

Hutworkshop in "Mein wunderbarer Hutsalon"
Hutworkshop in „Mein wunderbarer Hutsalon“

 

Ganz knapp gefragt: Warum Vintage?

Vintage oder die Liebe zu vergangenen Zeiten ist eine Leidenschaft, die mich schon als Kind begleitete. Die 50er Jahre Singles meiner Mutter und die Mode aus dieser Zeit begeisterten mich und meine Eltern und Großeltern mussten sehr oft „von früher“ erzählen. Diese Begeisterung und meine Leidenschaft für kreatives Handwerk haben mich dann später dazu gebracht, dem Beruf der Modistin zu erlernen und mich mit Stil- und Kostümkunde der 20-er bis 50er Jahre zu beschäftigen.

Eines der Hutkunstwerke von Ricarda Engelsberger
Eines der Hutkunstwerke von Ricarda Engelsberger

 

Was sind deine Musthaves für die Dame von Welt und den mondänen Herren?

Neben dem Hut, der unser Outfit erst komplett macht, und den ich definitiv als Musthave für den stilvollen Vintage-Look bezeichnen möchte, sind Höflichkeit und gute Umgangsformen einfach unschlagbar schmückend und machen unwiderstehlich.

 

Was würdest du unseren Lesern gerne mitgeben?

Steht zu Euren kleinen Marotten und pflegt sie, sie machen Euch einzigartig. 🙂

Ein weiterer wundervoller Hut von Mein wunderbarer Hutsalon
Ein weiterer wundervoller Hut von Mein wunderbarer Hutsalon

———————————————

Bild ganz oben aus Ausgabe 18 des Vintage Flaneurs: by Miss Giggles, Model: Tanya Gouraige, Kleid: Stop Staring via Fruchthaus Berlin

Posted on Schreib einen Kommentar

DIY: Nostalgische Blumendekoration

Auch ohne viel Zeit und Geld kann man tolle Dekorationen im Vintage Stil selber machen. Gerade im Sommer und Frühling ergänzen Blumen und Blüten den Retrolook perfekt und verleihen Ihrem Zuhause eine romantische Note. Das Nachhaltigkeit und Vintage hervorragend zusammenpassen zeigt sich hier ebenfalls: Anstatt neue Vasen zu kaufen, verleiht Upcycling ihrer Arbeit einen individuellen Stil, spart Geld und sieht dazu bezaubernd aus. Wir bekamen ein kürzlich kleines und schnelles Do-It-Yourself von der bezaubernden Madame Loufleé zugeschickt, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollten und im Kommenden präsentieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß damit!

Do It Yourself: Eine romantische Blumendekoration mit Backform

Für diese kleine aber feine Dekorationsidee braucht man nicht viel: Lediglich eine alte Kuchenbackform ist von Nöten, die man zunächst gut säubert und anschließend vorsichtig mit Sandpapier etwas anschleift. Mit einem Sprühlack in der Farbe nach Wahl kann man nun die Form lackieren. Hierbei sind ganz nach Ihrem Geschmack unterschiedlichste Varianten möglich: Nutzen Sie unterschiedliche Farben (zum Beispiel wie auf den Bildern helle Pastelltöne passend zu einem romantsichen Frühlingsambiente). Ebenso können Sie sich zwischen glänzenden oder matten Lack entscheiden, je nach Anlass und was Ihnen besser gefällt. Im Bastelladen findet man auch ausgefallene Lacke, die zum Beispiel beim Trocknen Sprünge bekommen. Auch Lacke in Metallfarben, wie Gold, sind möglich. Ihrer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie die gründlich angesprühte Form anschließend gut trocknen! Für den nostalgischen Look kann man wenn man das möchte hier und da hinterher wieder etwas Farbe abschleifen, dann geht es in die Richtung shabby chique.
So schnell ist Ihr Werk vollbracht. Nun gilt es noch, die Form schön zu befüllen. In der Kuchenform machen sich besonders große Blütenköpfe hübsch.

Das war mein kleiner Beitrag, vielleicht gefällt er Ihnen ja.
Es grüßt Sie ganz herzlich Madame Loufleé (Facebook, Instagram, Blogger)

Weitere tolle Do-it-yourselfs finden Sie im aktuellen Vintage Flaneur!

blossom