Veröffentlicht am 2 Kommentare

Gründungsjubiläum

Liebe Flaneure,

Haben Sie sich mal gefragt, wer den Vintage Flaneur macht? Möglicherweise werden Sie erstaunt sein. Hinter dem Vintage Flaneur steht ein kleiner Verlag, die Duijm & Dovermann GbR – übersetzt heißt das: Ich, Miriam Dovermann, und meine Partner, Frank Duijm. Und, was viele nicht wissen:

[pix_md_text align=“text_left“]Diesen Monat feiern wir Gründungsjubiläum – letztes Jahr im April haben wir gegründet.[/pix_md_text]

Tatsächlich, vor nicht mal einem Jahr war der Vintage Flaneur nicht mehr als eine Idee in unseren Köpfen. Zu zweit (auch wenn wir in einigen Belangen Hilfe haben, ohne die wir das nicht schaffen könnten) schaffen wir seitdem aus dem Nichts neben unseren Jobs aber dennoch erfolgreich den Vintage Flaneur. Ich muss lachen, es ist manchmal ganz unwirklich, dass wir so viel in so kurzer Zeit geschafft haben, aber auch, dass es ein Leben ohne den Flaneur gegeben hat, kann ich mir nicht mehr vorstellen. Unser ganzes Herz steckt in unserem Verlag, im Vintage Flaneur, und in den Plänen, die wir mit dem Verlag noch haben (und das sind viele und schöne!).

[pix_divider decoration=“floral_divid_10″ opacity=“opacity_1_0″]

Nun gerade stehen wir, just an unserem Gründungsjubiläum, vor dem nächsten großen Schritt: Wir bringen den Vintage Flaneur an alle Bahnhofs- und  Flughafenbuchhandlungen deutschlandweit, und stellen ihn somit auch über das Internet hinaus allen lesern zur Verfügung. Das ist wahnsinnig aufregend, aber auch mit einem großen Mehraufwand verbunden.

Sie, liebe Flaneure, können Frank und mir helfen, das zu stemmen, was für zwei Menschen verdammt viel ist. Zeigen Sie uns, dass unsere Arbeit Ihnen etwas wert ist und dass der Vintage Flaneur Sie begeistert, dass Sie ihn dauerhaft in Ihr Bücherregal aufnehmen wollen. Machen Sie unser Gründungsjubiläum zu einem Fest. Wir wissen Ihre Hilfe mehr als zu schätzen! http://www.visionbakery.com/VintageFlaneur

cfFoto

[pix_md_text align=“text_left“]Wir heben die Gläser auf noch viele Jahre Duijm & Dovermann GbR und den Vintage Flaneur![/pix_md_text]

Ihr Frl. Dovermann

 

 

 

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Viele gute Neuigkeiten beim Vintage Flaneur

Liebe Flaneure,

wir arbeiten gerade an vielen Baustellen gleichzeitig, es gibt massig zu berichten!

Natürlich ist da zum einen die nächste Ausgabe, der Vintage Flaneur Nummer 4. Der wird etwas später kommen, aber aus freudigem Anlass: Es wird ihn deutschlandweit an den Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen geben!(Ich möchte noch viel mehr Ausrufezeichen dranhängen!!!!!!!!!!!)

Dafür gibt es noch eniges zu tun, Barcodes organisieren, Vertrieb, „Konfektionierung“und was sonst noch alles! Und ja, wir sind ein bisschen stolz 😉

Des weiteren werden wir so schnell es geht Abos anbieten – im besten Fall schon in den nächsten Tagen.

Und auch an einem freiwilligen Newsletter arbeiten wir!

Dazu kommt unsere erste kleine Veranstaltung im Rahmen der Godema in Bonn – wir würden uns sehr freuen, wenn Sie vorbeischauen und mit uns z.B. die Modenshow genießen, einen kleinen Klatsch halten und Sopaß mit uns haben <3

 

Und weils dazu kein passendes Bild gibt, hänge ich einen Klassiker bei, einen meiner Lieblinge aus unserem allerallerersten Shooting (by Katharina von der Kall), so treffen hier Vergangenheit und Zukunft aufeinander 🙂

 

Ihr sentimentales (aber auch aufgeregtes) Frl. Dovermann

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Arbeit und Spaß liegen nah beieinander

Liebe Flaneure,

nach den ereignisreichen Tagen ist es mal wieder an der Zeit, einen Blick hinter die Kulissen zu geben.  Nach der Veröffentlichung unserer neuen Seite letzte Woche wurde es keineswegs ruhiger:

Letztes Wochenende standen die Shootings für die nächste Ausgabe an – und ich kann Ihnen sagen, 2 Shootings an einem Wochenende, das ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll, aber auch jedesmal sehr anstregend. Samstag Abend wurden wir zudem von der superben Miss Evi (die uns in der 2ten Ausgabe auch die Ehre eines Interviews gab) zu „Miss Evi und das Tier – Burlesque Edition“ mit Tara La Luna (eine atemberaubende Frau) eingeladen. Dass solche Wochenenden nie ohne Probleme ablaufen liegt fast in der Natur der Sache: Nicht nur, dass kurzfristig eine Location und ein Model ausfielen, auch übertreibe nicht wenn ich sage, dass außerdem die halbe Mannschaft des Shootingteams krank war – inklusive meiner selbst. –

Schnappschüsse_Shooting_Samstag_009Und so begannen wir unser „Wochenende“ nicht unter den besten Vorzeichen. Das Shooting an Tag 1 war denn doch komfortabel und logistisch einfach zu handhaben. Und wir hatten eine Menge Spaß. Mit Heiko Kalweit als Fotografen, Lisa Krieg (Redtro Fotografie) und Josephine Blossom als Models, vielen schönen Kleidungsstücken und trotz allem blendender Laune hatten wir einen guten Tag – tatkräftig unterstützt von Visa Tilly Benesch und (als Helferinnen für alles) Betty Bow und Eliza Dotlittle. Und bestens versorgt mit Essen, dass übrigens regelmäßig (Achtung, Insiderwissen) mein Vater, ein toller Koch, zur Verfügung stellt. Das Konzept war ungewöhnlich, „mal was anderes“, so kündigte ich es glaube ich an, aber Heiko stellte sich der Herausforderung mutig und kompetent und so dürfen Sie sich auf tolles (und eben mal anderes) Bildmaterial freuen.

Schnappschüsse_Evi_Samstag_015Und auch wenn unsere Ankunft bei Miss Evi einmal mehr etwas hektisch war (naja, sie kennt uns kaum anders), so war der Abend noch eine Steigerung zum Tag. Nicht nur, dass die lieben Menschen vom Pantheon Casino überaus charmant zu uns waren (und auch gleich mit spannenden Ideen an uns herantraten – da dürfen Sie gespannt sein ;-)). Es war mehr. Wir kamen wirklich mit einem stattlichen Gefolge dort an (Models, Fotografen..), viele hatten die Show noch nicht gesehen, aber jeder dieser Menschen wurde gepackt und mitgerissen von der großartigen Show – das werden sie jederzeit bestätigen. Lachen, weinen, staunen – ich kann Ihnen nur wirklich (ohne dass Evi mich darum gebeten hätte) ans Herz legen, sich die Show anzusehen, wenn Sie die Gelegenheit bekommen. So hohe Qualität finden Sie wahrlich nicht an jeder Ecke.

Und unser ohnehin schon stattliches Grüppchen erweiterte sich im Laufe des Abends noch um so charmante Damen wie Pearl Blanched, die am nächsten Tag modeln sollte, Tinka Demand oder Jenny Starshine. So waren wir denn genug um Mr. Leu, dem Partner von Evi, unsererseits nach der Show backstage ein Ständchen zu singen, denn er hatte Geburtstag.

Der Start in den nächsten Tag war dann freilich nicht so einfach, nach wenig Schlaf und früh am Sonntag morgen. Doch auch das bewältigten Schnappschüsse_Shooting_Sonntag_031wir in  zuversichtlicher Stimmung. Unser H&M-Team bekam hochqualifizierte Unterstützung von Michaela Scheifgen, Pearl Blanched war ja bereits da und bekam Modelkollegin Barbara an die Seite gestellt zu einem abolut spannenden Thema, in dem wir den Beweis antreten, dass Vintage keineswegs eine Frage des Alters ist. Und auch Herren hatten wir hier dabei, nahezu berühmte Herren sogar mit Danny und Mattes von Danny and the Wonderbras – eigentlich bekannt als Rock’n’Roll Band, aber Sie werden sehen: Die Herren können auch anders. Wir waren alle erstaunt, wie sehr ein bisschen Kleidung und Styling jemanden verändern. Mit Marianna Déri war diesesmal sogar eine der Designerinnen persönlich anwesend. Und so ging es (einmal mehr in großer Gruppe) in das wundervolle Hotel Villa Godesberg, das in einem Jugendstil-Bau von 1902 residiert und uns die passende Shootinglocation kurzfristig zur Verfügung gestellt hatte. Und mit Lisa Krieg (ja, die die am Tag vorher gemodelt hatte) als Fotografin (und auch hier wieder helfenden Händen wie denen Sebastians) kam es wie es kommen musste: Es sind großartige Bilder geworden.

Also: Ja es war lang (noch viel länger als dieser Text 😉 und es war wild. Und es war toll. Danke an alle Beteiligten

[camera slideshow=“shootingwochenendefebruar2014″]

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Des Vintage Flaneurs neue Seite

Liebe Flaneure,

dies ist sie nun also, unsere neue Internetseite!

Sie werden sehen, dass wir hier nun alles bündeln können, Shop und Blog, und dass dazu neue Kategorien kommen – wir wollen die Seite spannend und interessant!

[pix_divider decoration=“floral_divid_1″ opacity=“opacity_1_0″]

Im Shop können Sie den Vintage Flaneur und im kommenden möglichweise bald auch weitere Produkte kaufen – lassen Sie sich überraschen 😉

Unter „Über uns“ finden Sie alles rund um den Flaneur, wer unsere Autoren sind, wo wir in der Presse waren und auf welchen Veranstaltungen wir zu finden sind und waren.

Unter „Verkaufsstellen“ können Sie sehen, ob ein Shop in Ihrer Nähe liegt, wo Sie den Flaneur direkt kaufen können, oder wo Sie noch Chancen auf vergriffene Exemplare haben könnten.

Unter Blog finden Sie — nun ja, den Blog eben, welche Überraschung, zumal Sie ihn ja gerade lesen. Wir haben die alten Beiträge hierhin umgezogen.

Die Kategorie „Vintage Leben“ gibt uns die Möglichkeit, zu sammeln und Sie, liebe Flaneure, zu integrieren – ob für Fotos, Rezepte, Empfehlungen oder Geschichten der Großeltern: Hier haben wir Raum. Die Leserfotos sind bereits angelegt, weiteres wird folgen!

[pix_divider decoration=“floral_divid_1″ opacity=“opacity_1_0″]

Nun hoffen wir, dass Ihnen die neue Seite gefällt! Fragen und Anregungen können Sie uns gerne schicken an redaktion@vintage-flaneur.de!

Ihre Redaktion nebst Frl. Dovermann

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine kleine Revue

Liebe Flaneure,

Weihnachten 2013 feiern wir mit bereits 2 tollen Ausgaben
Weihnachten 2013 feiern wir mit bereits 2 tollen Ausgaben

so, nun ist es geschafft, das Jahr 2013. Ich will mich nicht wiederholen – einen kleinen, aber recht detaillierten Jahresrückblick finden Sie ja in der 2ten Ausgabe des Vintage Flaneurs (www.vintage-flaneur.de).

Aber auch hier soll eine kleine Revue nicht fehlen.Zumal die Idee zum Flaneur damit fast Geburstag feiert: im Janaur 2013 nachts traf sie uns..  Aber wenn Sie mir damals gesagt hätten, dass wir inzwischen tatsächlich in den Vorbereitungen zur DRITTEN Ausgabe stecken, ich hätte möglicherweise gelacht. Ich hätte es schwer geglaubt, wie unglaublich viele tolle Menschen wir in dieser eigentlich kurzen Zeit kennenlernen, was wir alles erleben durften.

Frl. Dovermann und Katharina von der Kall beim Pläne aushecken
Frl. Dovermann und Katharina von der Kall beim Pläne aushecken

Dankbarkeit und Stolz darauf, was wir uns mit so wenig Geld aber so viel Unterstützung erarbeiten durften, bewegen mich heute. Und so blicken wir voll Zuversicht in das Jahr 2014: Leicht war es nicht und wird es auch nicht schlagartig werden, aber die Entwicklungen sind so atemberaubend und so… POSITIV (ein besseres Wort fällt mir wirklich nicht ein), wie könnten wir anders die vor uns liegende Zeit erwarten als vollen Freude und Hoffung?!?

 

Neugierig was Sie erwartet? Sie dürfen gespannt sein, z.B. auf diese unsere wunderschöne neue Internetseite, die uns viele neue Möglichkeiten eröffnet! Und das wird nur der Anfang 🙂

 

Erste Shootingergebnisse (ich <3 dieses Bild)
Erste Shootingergebnisse (ich liebe dieses Bild) H&M: Sarah Hermann & Nicole Merkel

So wünschen wir, die Redaktion des Vintage Flaneurs, Ihnen allen von ganzem Herzen einen fantastischen Rutsch ins neue Jahr! Ob Sie groß feiern oder im kleinen Kreise Racelette essen, lassen Sie es sich gut gehen, bleiben Sie uns erhalten und genießen Sie sie letzten Stunden 2013 und die ersten 2014!!

 

Ihr Fräulein Dovermann, Herr Duijm & das Team

 

 

 

 

 

 

Zuletzt noch ein kleiner Fotorückblick für Sie:

 

Auch ein wundervolles Bild! laubertphoto H&M Petit Chérie & Caroline Hoffmann, Hose: Vecona Vintage, Kleid: Mädchentraum, Accessoires: Mon Bibi und Johns Vintage
Auch ein wundervolles Bild!
laubertphoto
H&M Petit Chérie & Caroline Hoffmann, Hose: Vecona Vintage, Kleid: Mädchentraum, Accessoires: Mon Bibi und Johns Vintage
Alice Shooting für die 2te Ausgabe  Foto: Redtro Fotografie, H&M Petit Chérie und Tilly Benesch, Emily La Rose und Eliza Dotlittle in Honey March und Frozen Hibiscus, Accessoires von Jazzafine und Andorte Stoffpuppe, Hut von Frl. Milly)
Alice Shooting für die 2te Ausgabe
Foto: Redtro Fotografie, H&M Petit Chérie und Tilly Benesch, Emily La Rose und Eliza Dotlittle in Honey March und Frozen Hibiscus, Accessoires von Jazzafine und Andorte Stoffpuppe, Hut von Frl. Milly)
Fotoshooting am Rhein für die 1. Ausgabe  Foto: Katharina von der Kall, H&M: Nicole Merkel & Sarah Hermann, Mode: Blutsgeschwister über Zauberland Bonn und Johns Vintage)
Fotoshooting am Rhein für die 1. Ausgabe
Foto: Katharina von der Kall, H&M: Nicole Merkel & Sarah Hermann, Mode: Blutsgeschwister über Zauberland Bonn und Johns Vintage)

Shootings sind bis heute spannend

 

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die zweite Ausgabe des Vintage Flaneurs ist da!

Liebe Flaneure,

Vintage Flaneur Ausgabe 2
Vintage Flaneur Ausgabe 2

turbulente Wochen liegen hinter uns, doch nun können wir einmal mehr die Früchte unserer Arbeit in Händen halten. Mit großer Freude (und einer ganzen Menge Stolz) präsentieren wir Ihnen nun bereits die zweite Ausgabe des Vintage Flaneurs! Diese steht passend zur Jahreszeit unter dem Motto der kommenden Feiertage Weihnachten und Silvester und auch der Winter findet Raum. Es finden sich Dekorationstipps, Rezepte, festlicher Kopfschmuck und vieles mehr. Ein weiterer Schwerpunkt unseres aktuellen Magazins liegt auf dem Thema „Burlesque“. L

assen sie sich in diese wundervolle, neu belebte Kunstform einführen und genießen sie kecke Fotos von bezaubernden Damen! Unser Alice-Shooting entführt Sie in eine märchenhafte Welt voller Wunder, und noch viel mehr bietet diese Ausgabe.

An dieser Stelle seien nochmal alle Mitwirkenden, Unterstützer und vor allem Sie, liebe Leser, bedankt! Ohne Sie wäre dieses tolle Projekt, das sich zu etwas wirklich Großem entwickelt hat, nicht möglich gewesen. Und wir arbeiten bereits mit Hochdruck daran, Sie Ende Januar mit der nächsten Ausgabe unseres Magazins zu beglücken.

 

Bis da

hin wünschen wir Ihnen viel Spaß mit der zweiten Ausgabe, welche sie unter http://www.vintage-flaneur.de/shop/ bestellen können.

 

Ihre überaus stolze, dankbare und schon wieder voll in der Arbeit steckende

Chefredaktion

Besuchen Sie uns auch auf facebook.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der Vintage Flaneur bei Let’s Burlesque in Wiesbaden

Aufregend wars – unser 1. öffentlicher Auftritt mit Stand und allem, bei „Let’s Burlesque“ in Wiesbaden – von Miss Evi und Mr. Leu. Wie es dazu kam?

Miss Evi singt für Tara la Luna
Miss Evi singt für Tara la Luna

Ich erinner mich noch sehr gut, es ist schon ein paar Monate her, wir standen noch viel mehr am Anfang als jetzt, da bekam ich eine unauffällige Mail von einer Eva Leupold, ob wir unsere Zeitschrift nicht mit einem kleinen Stand auf einer ihrer Veranstaltungen, „Let’s Burlesque“, präsentieren wollten – ein Angebot, dass wir natürlich gerne annahmen, so eine liebe Unterstützung unserer Idee!! Etwas später begann ich nachzudenken, das Profilbild von Eva kam mir so bekannt vor, ich wusste nur nicht – konnte das sein – konnte es wirklich sein, dass mich Evi von „Miss Eve and her tassle tigers“ angeschrieben hatte?!? Die hatte ich etwa 1 Jahr zuvor bei einer Bohéme Sauvage in Köln gesehen und war so begeistert, dass ich den Auftritt nie vergessen habe. Und tatsächlich, zu meiner großen Freude hatte ich recht! („Miss Eve and her tassel tigers“ sind allerdings inzwischen „The Glanz“ oder/und „Evi und das Tier“, je nach Konstellation ;-)) So verdoppelte sich meine Freude im Nachhinein über die kleine Mail und seit Monaten freuten wir uns auf diesen 31.08.

Der Vintage Flaneur Stand
Der Vintage Flaneur Stand

Eigentlich wollten wir da dann schon unsere 1. Ausgabe verkaufen – doch das war nicht mehr machbar (über die vielen großen und kleinen Probleme einer Verlagsgründung und „Aus-dem-Boden-Stampfung“ einer Zeitschrift schrieb ich Ihnen ja bereits) und so disponierten wir um: Wir sammelten alles für ein bezaubernden kleinen Goodiebag zusammen, den wir dort verschenkten!

Vecona Vintage - Sehnsuchtsstücke..
Vecona Vintage – Sehnsuchtsstücke..

Und es war ein großer Abend, in jeder Hinsicht: Die Show von Miss Evi und ihrer Truppe war mitreißend, komisch, bizarr, begeisternd und die Burlesquetänzerinnen Tara la Luna und Honey Lulu (die wir letztes Jahr schon beim International Burlesque Circus in Utrecht bewundern durften) waren wunderschön und unglaublich sexy. Wir haben uns sehr gefreut, Janet und Kai von Vecona Vintage (wieder) zu treffen und das hinreißend lebendige Frollein Eve kennenzulernen, die Autorin von „Frollein Eves Sicht der Dinge“.

Die Show war mitreißend
Die Show war mitreißend

Und was uns betrifft: Es war ein voller Erfolg! Die Reaktionen waren vielfach interessiert und begeistert, die Besucher gut gelaunt und nett und wir hatten mehr als ein interessantes, inspirierendes und weiterführendes Gespräch – und haben tolle Leute kennengelernt! Von den über 200 gepackten Goodiebags (das war eine Arbeit.. Dank an Johanna für die Hilfe!!) sind bis auf 10 alle weg! Die haben wir dann unter unseren Flaneuren verlost 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wie alles begann.. Die Geschichte des Vintage Flaneurs

Glühbirne in der Nacht

da viele von Ihnen so freundlich waren, Interesse für einen Blogbeitrag zu bekunden, der ausführlicher, als Facebook es könnte, die Geschichte des Vintage Flaneurs erzählt und begleitet, habe ich angefangen, mir Gedanken zu machen. Ich werde nämlich immer wieder gefragt: Wie kamt ihr darauf? Wie entstand der Vintage Flaneur? – Für meinen (heutigen) Mann kann ich da nicht sprechen, aber ich kann die Geschichte aus meiner Perspektive erzählen.

Abends wenn es dunkel wird

Nun, wie wohl die meisten Idee, so kam auch der Vintage Flaneur nachts zu mir. Es war im Januar 2013. Ich lag im Bett, konnte nicht schlafen. Und plötzlich, wie aus dem Nichts, schoss mir der Gedanke durch den Kopf: „Warum machst du nicht eine Vintage Zeitschrift?!?“

Um das zu erläutern, vielleicht kurz etwas zu den äußeren Umständen, die ich in der Retrospektive mitverantwortlich mache, für die Entstehung dieser Idee. Ich war Geisteswissenschaftlerin im Masterabschluss. Zum einen bedeutet das: Man steht kurz vor dem Ende eines Studiums, bei dem einem die Jobangebote nicht hinterhergeworfen werden, und muss sich so ernsthaft Gedanken um das machen, was kommen soll. Wenn ich mir en Talent aussuchen könnte, könnte ich Programmieren, aber was soll ich sagen, das ist es halt nicht… Zum anderen bedeutet das aber auch: Schreiben kann ich. Wenigstens das. Und ein weiterer wichtiger Einfluss: Unser beeindruckender Besuch beim Twinwood Festival in England 2012 im Sommer. Es war ein derartig großartiges Erlebnis, die netten und so liebevoll hergemachten Leute, die Atmosphäre eines großen Familien-Picknicks, die wundervollen Stände. Was vorher nur vage in mir schlummerte, weil es hier in Deutschland keinen ausreichenden auslösenden Reiz gegeben hatte, erwachte schlagartig. Dieses Festival (und auch der anschließende London-Aufenthalt) gab mir so viel mehr als nur das (übrigens phantastische) Max-Raabe-Konzert: Es gab meinem Leben, Denken und Wünschen, nun keine ganz neue, aber eine deutlichere Richtung.

Der Beginn der Geschichte des Vintage Flaneurs

„Warum machst du nicht eine Vintage Zeitschrift“. Natürlich, der 1. Gedanke nach diesem Gedanken war „Ach, mal wieder so eine Nachts-Schnapsidee“. Sowas habe ich nämlich häufiger. Aber der Gedanke ließ mich nicht los. Warum eigentlich Schnapsidee? Eine Germanistin, die lange Jahre einen Job in einem größeren Verlag hatte, und ein Medienkaufmann, der seit 10 Jahren selbstständig ist und so ziemlich von Allem eine Ahnung und Kontakte hat, wo es bei mir fehlt (denn dass das Projekt nur mit meinem Partner Frank denkbar war, das wusste ich von Beginn an): Es gibt schlechtere Startbedingungen. Und – warum eigentlich nicht? Was hatte ich schon zu verlieren? Entweder, die Zeitschrift würde funktionieren, dann hätte ich nach meinem Studium einen Traumjob, oder es würde nicht klappen, dann könnte mir einen „vernünftigen“ Job suchen.  Zugegebenermaßen, ganz so simpel wie ich mir das Anfangs alles vorstellte, ist es natürlich nicht. Aber im Prinzip stimmen diese Gedanken doch auch heute noch.

Das Ende vom Lied war ein langgezogenes: „Frank, bist du noch wach????“ – war er natürlich nicht. Er wurde es aber schnell. Die Stimmung schlug in Rekordzeit von „warum weckt meine nervige Freundin mich schon wieder“ um zu „die Idee könnte was taugen – wenn wir sie richtig angehen“……..

Und das war der Anfang vom Anfang des Vintage Flaneurs.

(Titelbild: pixabay-3881102)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Das erste Fotoshooting

Das erste Shooting des Vintage Flaneurs

In großen Schritten geht es voran mit dem Vintage Flaneur. Am Sonntag den 07.04.2013 fand bei strahlendem Sonnenschein das erste Shooting statt. Hier soll ein kleiner Einblick hinter die Kulissen erfolgen.

[pix_divider decoration=“floral_divid_1″ opacity=“opacity_1_0″]

Morgens ging es schon früh mit dem Styling durch die beiden wunderbaren Hair- und Make-Up-Artists Sarah und Nicole los. Die Verwandlung der beiden Modelle zu sehen, war ein unglaublich spannender Prozess, vor allem weil es sich bei Katja und Sahra um zwei so unterschiedliche Typen handelt. Mit viel Spaß und guter Musik ging das Styling voran und unsere zwei Haarfeen haben wirklich ganz grandiose Arbeit geleistet.

 

Nachdem sich die Modelle in zwei Schönheiten vergangener Zeiter verwandelt hatten, packten acht Frauen, ein Mann und ein kleiner Junge Kameras, Reflektoren und Requisiten ein und begaben sich in die Bonner Altstadt. Man kann die Bonner mit ihrer typisch rheinischen Freundlichkeit wahrlich nicht als zurückhaltend oder verklemmt bezeichnen, doch ein goldener Sessel mitten auf der Straße erregt doch einiges Aufsehen. Die diversen Reaktionen sorgten für einiges Amüsement. Und nicht nur auf der Straße fand das Shooting statt – doch die anderen Motive bleiben vorerst ein Geheimnis 😉 (Nachtrag: Die waren dann in der ersten Ausgabe und dem Werbeheftchen des Vintage Flaneurs zu finden).

Später wurde die gemeinsame Arbeit noch mit einem Eis besiegelt und dann ging es nach einem langen aber wundervollen Tag endlich nach Hause.

Ein riesen Dankeschön soll zum Ende dieses Beitrags noch an die beiden Fotografinnen gehen: Katharina von der Kall und Sabrina.

FB KatjaBeaFB shootin1-2 Shooting shooting1