Posted on Schreib einen Kommentar

Lena Hoschek: Vintage Storeeröffnung und weitere News

Lena Hoschek bei der Storeeröffnung in Wien

Wiens Innenstadt ist um eine neue „Vintage-Attraktion“ reicher: Lena Hoschek eröffnete ihren neuen Flagshipstore. Die bekannte retroinspirierte Modedesignerin Lena Hoschek ist häufig Gast im Vintage Flaneur: Ob mit ihrer Mode oder auch mit einem ausführlichen Interview in Ausgabe 13,deren Cover sie auch ziert. Nun können wir nun einige News nachliefern: Seit Ende April hat Lena nun in Wien ihren neuen Flagshipstore.

Vintage Stadt Wien

Schon vorher war Wien für Vintageverliebte und Retrointeressierte immer eine Reise wert, zu schön ist diese grandiose Stadt. Doch nun lohnt sich ein Besuch um so mehr. Im geschichtsträchtigen Trattnerhof, direkt im Herzen Wien, ganz nah beim Graben und dem „Goldenen Quartier“ (Wiens Luxus-Einkaufsmeile) eröffnete Lena Hoschek mit einer typisch unkomplizierten, coolen und wie immer sehr sympathischen Feier auf 200 qm ihr durchgestyltes Geschäft. Mit dem Glanz des alten Hollywood, einem Hauch Vintage – so kam die neueste Musik aus einem Vintage-Radio – , hinreißenden Tapeten und einer maßgefertigten Kassentheke bewies Lena auch hier wieder ihr Gespür für Design. Da es aus diesem Anlass auch einen verführerischen Rabatt auf die neuesten Teile ihrer Kollektion gab, wurden neben der hochprozentigen Bar vor allem die Umkleidekabinen gestürmt; die Kollektion dieses Sommers macht Lust auf Landleben in der Provence: Dirndln, Hochzeitskleider, … alles Verführung pur! Und ab heute ist diese wundervolle Kollektion auch noch im Sale – übrigens auch online!Lena Hoschek Flagshipstore in Wien

Aber es wäre nicht Lena Hoschek, wenn dies schon die letzte Schlagzeile wäre. Sie hat einen weiteren „coup“ gelandet: Die „grand-dame“ der Wiener Society, Elisabeth Gürtler (de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_G%C3%BCrtler-Mauthner) die unschlagbar erfolgreiche und stilsichere Sacher-Chefin, Chefin der „Spanischen Hofreitschule“ und frühere Opernballmutter, trägt auf dem von ihr ins Leben gerufenen Sommerball der Bälle, der „Fete impérial“ (www.fete-imperiale.at/fete-imperiale), ein Kleid von Lena Hoschek. Wie es aussieht, ist wie immer ein gut gehütetes Geheimnis, aber nicht mehr lange: der Ball findet nämlich heute, am 24. Juni statt, Karten gibt es noch und ich kann nur bestätigen: es ist ein einziges Märchen-Event!

Mit Grüßen direkt aus Wien, Ihre Silke Ränsch

(Fotos: Atelier Karasinski)

Theke im neuen Lena Hoschek Store

Posted on Schreib einen Kommentar

Chanel Auktion bietet Mode zum Bestpreis

Chanel Halskette, um 1996 - www.dorotheum.at

Vintage News aus Wien: Chanel zum Bestpreis

(Bild oben: Chanel Halskette, um 1996 – www.dorotheum.at)

Coco Chanel machte Kleider aus dem Stoff, aus dem Träume sind. Bis heute steht die Marke für stilsichere Eleganz und hat mit dem Tweedkostüm, dem kleinen Schwarzen und dem Parfum Chanel No. 5 Modegeschichte geschrieben.

Einmal ein echtes Chanel-Kostüm bestitzen ist für viele Damen ein Traum. Der absolute Chanel-Wahnsinn und ein Traum für viele Vintage Modeliebhaber ist deswegen dieses Ereignis in Wien: Im Dorotheum – dem „Sotherbyy“ von Wien – findet morgen, am 14.06.2016 DIE Chanel-Aktion statt. Es kommen rund 160 Chanel-Kostüme, Anzüge, Twinsets und Blusen, Hosen und Röcke, aber eben auch die tollen berühmten Accessoires wie die Gürtel, Ohrclips, Taschen und Schuhe unter den Hammer.

Über die frühere Besitzerin weiß man nicht viel, nur eines ist klar:

Es handelt sich um den Nachlass einer Wiener Dame, die über 30 Jahre lang leidenschaftlich Chanel einkaufte und trug. Sie war Fan der Marke wie der Person Coco Chanel und kopierte sie spielerisch. Sie besaß auschließlich Teile aus der „Karl-Ära“ ab 1983, zeitlose Klassiker und einiges an Raritäten, und dieses gigantische Konvolut aus Modeschätzen wird nun zum Verkauf gebracht. Da die Größen mit der Besitzerin der Kleidung mitgewachsen ist, gibt es Kleidung in den Größen 32 bis 38.

Wenn das Ihrem Traum nahekommt, dann ist es sicher eine gute Nachricht, dass Sie sich um an dem Ereignis teilzuhaben nicht in Wien aufhalten müssen: Sie können auch online  auf der Internetseite des Dorotheums mitbieten.  Melden Sie sich einfach im Dorotheum an und geben Sie Ihr Angebot (oder Ihre Angebote) ab. Allerdings sollte Ihr Angebot bei den meisten Teilen einiges über dem Schätzpreis liegen, das sei doch gesagt. Bedenkt man, dass Einzelteile des Luxusmodehauses sonst schon mehrere 1000 Euro wert sind, kann man hier trotzdem einen grandiosen Preis erzielen – auch wenn derartige Modegeschichte natürlich trotzdem noch ihr Geld kostet.

Und wenn Ihr Portemonnai das gerade nicht hergibt ist es auch nicht schlimm, dann machen Sie es wie wir und stöbern sich einfach mal durch das Auktionsangebot, erfreuen sich an den Sachen, bekritteln was Ihnen nicht gefällt und träumen Sie davon, was Sie sich leisten würden wenn Sie könnten – Online „Schaufenster-Shoppen“ kann schließlich auch Spaß machen. Hier finden Sie die Chanel-Auktion. – Übrigens laden auch viele andere Auktionen des Hauses, wie die zum Jugendstil, zum Stöbern und Träumen ein..

(Hinweis und Grundtext von Silke Ränsch direkt ausWien)

Chanel, Kostüm aus der Autumn Collection 2006 - Foto: dorotheum.at
Chanel, Kostüm aus der Autumn Collection 2006 – Foto: dorotheum.at