Schwanger im Vintage Stil


Schwanger im Vintagestil


Liebe Flaneurinnen,

Schwanger beim Walldorf Weekenderin vintageinspirierter Mode durch die Schwangerschaft? Schon in meiner ersten Schwangerschaft habe ich meine Probleme, mich während dieser Zeit schön anzuziehen, mit Ihnen geteilt. Auch in der zweiten Schwangerschaft stand ich wieder vor der Frage. Und ein bisschen anders ist es ja immer: Mein Bauch ist viel größer als in der ersten Schwangerschaft und während Greta ein Dezemberkind war, kommt unser zweiter Nachwuchs voraussichtlich Ende August – und der Sommer stellt da ganz andere Anforderungen als der Winter.. Abgesehen davon hat sich an meiner Grundeinstellung aber nicht viel geändert. Ich wollte Kleider, die mir gefallen. Und dabei sollten sie nicht unbequem sein – unbequem ist eh schon genug. Ich wollte für die Monate nicht extra viel Geld in Kleidung investieren, die ich danach nicht mehr brauchen würde (wir wollen aber auch nicht mehr als zwei Kinder haben).  Und so blieben auch die alten Probleme:

Schwanger und Vintage bei der Berlin Fashion Week“Echte” alte Schwangerschaftsmode ist teuer und entspricht auch wirklich nicht meinem Geschmack. Dasselbe gilt aber für neue Schwangerschaftsmode – was H&M mir da zu bieten hat, das ist einfach nicht mein Ding (auch wenn das immerhin erschwinglich ist). So bin ich auch durch diese Schwangerschaft mit einem Minimum an “echter” Schwangerschaftsmode gekommen: Genau 1 Kleid habe ich gekauft, für meine standesamtliche Trauung. Für mein Empfinden sind nach wie vor Asos und Mamalicious die einzigen Labels, die funktionieren, wenn man richtige Schwangerschaftskleider haben will. Es gibt da ab und an Schönes. Und wer sich das nun fragt: Die kirchliche Trauung habe ich kein Umstandskleid getragen, sondern ein Kleid im lockeren 20er Jahre-Stil. Das würde zwar jetzt nicht mehr passen, aber im März war es kein Problem.

Im Großen und Ganzen bin ich aber wieder bei meinen geliebten, ebenso schönen wie pflegeleichten Jersey-Kleidern gelandet. Entgegen meiner Befürchtungen klappt das auch bis jetzt, am Ende der Schwangerschaft und mit so großem Bauch, dass ich regelmäßig gefragt werde, ob ich Zwillinge bekäme. Meine Labels dafür stehen auch fest: King Louie, Blutsgeschwister und Vive Maria. Damit habe ich mein bislang schon arbeitsreiches Jahr gut über die Bühne gebracht, den Walldorf Weekender, die Berlin Fashion Week aber auch den Alltag mit Computerarbeit, Hund und Kind.

Und wenn Sie jetzt noch weitere Inspirationen wünschen: Wir haben die gute Gelegenheit genutzt und in einem der Fotoshootings für Ausgabe 23 erstmaltig mit Babybauch gearbeitet. Nica del Mar stellt in der Strecke viele schöne Kleider vor, die auch ihren Schwangerschaftsbauch zieren. Die Ausgabe bekommen Sie hier.

Umstandsmode in Ausgabe 24 des Vintage Flaneurs

Foto aus Ausgabe 24 des Vintage Flaneurs, von Delicate Photography, H&M: Katrin Werger, Model: Nica del Mar, Kleid: Blutsgeschwister, Schmuck: Kleinkariert, Deko: Depot

Veranstaltungstipp: Das Classic Festival Schloß Lembeck 21.-23.07.2017 Vegane Vintage Mode von Glücksgöttin – bunt, fröhlich und feminin
Veranstaltungstipp: Das Classic Festival Schloß Lembeck 21.-23.07.2017
Vegane Vintage Mode von Glücksgöttin – bunt, fröhlich und feminin

Reply