Interview und Gewinnspiel mit Illustrator Severus Heyn


Severus Heyn, Selbstbildnis


Im Laufe der Zeit haben wir vom Vintage Flaneur viele begeisterte Mitstreiter gefunden, die über die Zeit zu Freunden wurden. Ganz oben auf dieser Liste steht Illustrator Severus Heyn, der immer wieder Artikel in unserem Retro Magazin mit grandiosen Bildern versehen hat. Wir stellen ihn euch heute näher vor – und im Anschluss gibt es ein tolles Gewinnspiel!

Lieber Severus, du bist Illustrator. Was inspiriert dich zu deinen Illustrationen?

Ich werde in meiner Arbeit v.a. durch das aktuelle Zeitgeschehen beeinflusst. Politik, Musik, Poesie, Mode. Das ganze moderne Chaos halt. Nicht wenige meiner Werke sind in irgendeiner Art politisch, drehen sich um Gleichberechtigung, Soziale Gerechtigkeit, Feminismus. Wenn man das ganze dann mit anderen Aspekten der Popkultur wild durcheinander mischt, bunte Farben und die ein oder andere Brise Humor dazu gibt, dann kommt meistens etwas rum, was dem Betrachter zwar merkwürdig bekannt vorkommt, aber er oder sie so auch noch nicht gesehen haben. Und das ist eigentlich immer der Moment, zu dem ich hin arbeite. Dieser Moment von Irritation, wenn jemand inne hält. Auf den ersten Blick dachte man, dass ist nur dieses olle Marilyn-Monroe-Bild vom Warhol, tausendmal schon gesehen. Und plötzlich stutzt man, weil da noch mehr dazu gekommen ist. Putin in Drag? Was soll das? Geht das so überhaupt? Im schlimmsten Fall provoziert das, im besten Fall bringt das zum Schmunzeln und provoziert. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich ständig nur Haudrauf-Bilder male. Manchmal soll es halt auch einfach nur schön und wohlgeformt sein. Das ist ja nun auch schließlich die Kunst des Illustrators: Einen Text zu dekorieren, die Aufmerksamkeit des Lesers zu binden und die Bedeutung der Inhalte des Artikels visuell fortsetzen. Wenn sich das jemand einfach nur gerne anguckt, bin ich schon sehr zufrieden.

Illustration aus Ausgabe 12 by Severus HeynDu hast dir ja einen ganz eigenen Stil angearbeitet. Dieser ist gar nicht grundsätzlich Vintage oder Retro, sondern dein ganz individuelles Ding. Was hat dich zum Vintage Flaneur gebracht?

Ich weiß nicht mehr genau, wie ich auf das Magazin aufmerksam geworden bin. Es war auf jeden Fall gerade frisch auf den Markt gekommen und wirkte direkt wie ein herrlich unangepasster, stylischer Underdog. Alle Welt sprach Vintage, aber ich hatte noch nie ein Vintage Magazin in Deutschland gesehen. Sowas kannte ich aus dem trendy London. Es war auf jeden Fall mal was anderes. Dieses Neue im Alten sprach mich sehr an. Nicht zuletzt, weil ich auch absoluter Fan von der Mode der 20er und 30er bin. Im Endeffekt habe ich mich, glaube ich, einfach in der Kombi wiedergesehen: Stylisch und hübsch, aber auch eine Menge Inhalt. Das mochte ich. Und als ich schließlich das Team kennenlernte, war ich sowieso hin und weg. So liebenswürdig, so frisch, die wussten direkt, wie man einen Willkommen heißt. Seitdem habe ich dem Magazin ewige Treue geschworen. Ich bin der Redaktion sehr dankbar, dass sie damals einem jungen Künstler wie mir direkt so viel Vertrauen entgegen gebracht haben.

Mit dir haben wir ja mal einen Mann im Interview. Gib uns deinen Tipp für den Herren von Welt!

Egal was Sie 2016 tragen: Wenn Sie glauben, Feminismus stehe Ihnen als Mann nicht, bleiben Sie doch bitte einfach zu Hause.

Verrätst du unseren Lesern noch, wo sie dich finden können?

Sicher! Meine Website ist sevhyn.jimdo.com. Außerdem bin ich auf Tumblr: severusheyn.tumblr.com, auf Facebook: facebook.com/severusheynart und bei Instagram: @prostituteofart zu finden.

Gewinnspiel

Wenn Sie nun genauso begeistert von unserem jungen Illustrator sind wie wir, haben Sie hier eine einmalige Chance! Schreiben Sie einfach einen Kommentar unter diesen Artikel! Unter allen “Einsendungen” sucht das Los am 22.03.2016 einen Glücklichen heraus, den Severus Heyn illustriert. Wer hat schon so etwas im Wohnzimmer hängen? (Achtung: Es dauert etwas bis Ihr Kommentar erscheint, da er bestätigt werden muss) – Nachtrag: Gewonnen hat Julia, wir schreiben dir eine Nachricht 🙂Illustration aus Ausgabe 8 by Severus Heyn

Veranstaltung: Le Pustra’s KABARETT DER NAMENLOSEN Der richtige Eyeliner für Vintage-Makeup
Veranstaltung: Le Pustra’s KABARETT DER NAMENLOSEN
Der richtige Eyeliner für Vintage-Makeup

Comments to “Interview und Gewinnspiel mit Illustrator Severus Heyn”


  1. ich wüsste auch schon wem ich das Bild schenken würde , mein Chef ist mit Kunst aufgewachsen , da seine Mutter Künstlerin ist, das wäre ein tolles Geburtstagsgeschenk

    Reply

  2. … würde prima in meine kleine Galerie passen 🙂

    Reply

  3. Tolle Idee, würde ich gerne gewinnen.

    Reply

  4. Ich würde mich freuen mitmachen zu können:))♡

    Reply

  5. Tolle Idee, würde mir auch gefallen so ein Bild 🙂

    Reply

  6. Soeben grüble ich noch wie ich die kahlen Flächen meiner neuen Vier-Wände füllen kann und da stolpere ich über die tolle Idee! Ich würde mich riesig freuen 🙂

    Reply

  7. Gerne dabei…

    Reply

  8. Das ist aber mal eine geniale Idee 🙂 Hätte ich auch gerne!

    Reply

  9. Toll!:=
    Sehr gerne

    Reply

  10. Ich würde mich sehr freuen an dem Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen 🙂
    Lg

    Reply

  11. super idee 🙂 da würde ich mich sehr drüber freuen <3

    Reply

  12. So traumhaft, meine Wände sind noch komplett leer

    Reply

  13. Tolles Gewinnspiel, sehr gerne würde ich eine Illustration von mir haben wollen:)
    LG

    Reply

  14. Das nenne ich mal eine gelungene Aktion. Vielen Dank.

    Reply

  15. Coole Idee! Tolle Designs, sehr kreativ!

    Reply

  16. Das nenne ich mal eine gelungene Aktion. Vielen Dank.

    Reply

  17. Ich versuch gern mein Glück.

    Reply

  18. Vielen Dank für das interessante Interview!
    Mir gefallen die Bilder und die Machart wirklich gut und ich würde mich sehr freuen, wenn es klappt! 🙂

    Liebe Grüße

    Reply

  19. Erinnert mich irgendwie an Mucha, einen Mucha der retro & trotzdem in unserer Welt angekommen ist, wenn auch weniger floral.

    Reply

  20. Coole Sache, würde mir CH freuen wie ein Schnitzel.

    Reply

  21. Hallo Vintage-Flaneur-Team!
    Das ist eine gute Idee, die “Macher” des Magazins vorzustellen. Ich freue mich schon auf die nächsten “Hintergrundinformationen”.
    Viele Grüße
    Henri

    Reply

Reply